Früherkennung zahlt sich aus

Brustkrebs ist die häufigste Krebskrankheit bei Frauen - die meisten erkranken nach dem 50. Lebensjahr daran. Das Mammographie-Screening kann den Krebs in einem Stadium entdecken, in dem er gut behandelbar und heilbar ist. Nehmen viele Frauen an dem Programm teil, lassen sich die Erkenntnisse über die Brustkrebsfrüherkennung ausbauen und die Chancen auf Heilung weiter erhöhen.

Warum am Mammographie-Programm teilnehmen?

Angeboten wird dieses Programm allen Frauen von 50 bis 69 Jahren. Denn gerade Frauen dieses Alters sind besonders von Brustkrebs betroffen. Internationale Studien haben gezeigt: Die Sterblichkeit an Brustkrebs kann bei Frauen von 50+ deutlich gesenkt werden, wenn diese Frauen am Mammographie-Screening teilnehmen.

Ziele des Programms

  • Tumore in einem Stadium entdecken, in dem sie noch klein sind - möglichst unter 10mm Durchmesser.
  • Überflüssige Operationen vermeiden, wenn sich Tumore als gutartig herausstellen.
  • Muss der Brustkrebs behandelt werden, kommen oft bessere und schonendere Behandlungsmöglichkeiten in Betracht, z.B. kann die Brust häufiger erhaltend operiert werden.
  • Überlebenschancen verbessern im Falle einer bösartigen Erkrankung.
  • Die Sterblichkeitsrate an Brustkrebs langfristig in der Altersgruppe der 50+ reduzieren.
  • Die Qualität der Früherkennung weiter steigern.