Hoher Anspruch bietet fachliche Sicherheit

Jede Mammographie-Aufnahme wird von zwei speziell geschulten Ärzten unabhängig voneinander beurteilt. Weichen ihre Befunde voneinander ab, werden die Aufnahmen von einer/m dritten Ärztin/Arzt begutachtet.
Auffälligkeiten werden von mehreren am Programm beteiligten Ärzten gemeinsam besprochen wie auch das weitere Vorgehen. Entscheidend ist hier eine gut organisierte Zusammenarbeit der Screening-Ärzte untereinander. Regelmäßige Teambesprechungen und Konferenzen der Screening-Ärzte und Fachkräfte sind daher vorgeschrieben. Die Ergebnisse der Konferenzen werden dokumentiert.